„Preis der Tiergesundheit“ geht in die nächste Runde Bewerbungsstart im Juni

MSD Tiergesundheit erweitert Wettbewerb auf drei Kategorien
Premiere für schweinehaltende Betriebe
Rinderhalter können sich in zwei Kategorien bewerben

Nach der erfolgreichen Premiere 2019 setzt MSD Tiergesundheit den „Preis der Tiergesundheit“ nicht nur fort, sondern erweitert ihn auf drei Kategorien.

Diesmal mit zwei neuen Schwerpunkten beim Rind: „Rindermast“ und „Eutergesundheit“ sowie einer weiteren Tierart: Schwein. Hier werden innovative Konzepte zur Verbesserung der Ferkelgesundheit prämiert.

In der Kategorie „Eutergesundheit“ sucht MSD Tiergesundheit nach vielversprechenden Maßnahmen, die nachweislich mit Erfolg umgesetzt wurden. Dabei muss es sich nicht immer um die ganz großen Investitionen handeln. Manchmal reicht eine Reihe von kleinen Einzelschritten, die zusammengefügt das große Ganze ergeben. Daher möchte MSD Tiergesundheit auch kleinere Betriebe ermutigen, sich mit ihren Erfolgsgeschichten zu bewerben.

Um den Anforderungen und besonderen Gegebenheiten in Rindermastbeständen Rechnung zu tragen, hat MSD Tiergesundheit für diese Betriebe eine eigene Kategorie eingerichtet. Auch hier werden Gesundheitskonzepte prämiert, die mit Erfolg umgesetzt wurden und so die Tiergesundheit nachhaltig verbessert haben.

Die ganz Kleinen stehen im Mittelpunkt der Kategorie „Innovatives Saugferkelmanagement“. Bereits in den ersten Tagen werden die Weichen für leistungsstarke und frohwüchsige Schweine gestellt. MSD Tiergesundheit sucht Maßnahmen, die sich in der Praxis bewährt und eine erfolgreiche Aufzucht ermöglicht haben.

In jeder Kategorie werden jeweils drei Betriebe mit einem zweckgebundenen Preisgeld ausgezeichnet. Die Bewerbung ist ab dem 01.06.2020 unter www.preisdertiergesundheit.com möglich.

Der „Preis der Tiergesundheit“ wurde 2019 von MSD Tiergesundheit ins Leben gerufen, um Erfolgsgeschichten zur Verbesserung des Tierwohls ins Rampenlicht zu rücken und zu teilen. Der Erfahrungsaustausch zwischen Landwirtinnen und Landwirten über neue Ideen, Gesundheitsmaßnahmen oder Impfkonzepte steigert langfristig die Tiergesundheit und wirkt sich zudem wirtschaftlich positiv auf die Betriebe aus. Das können auch die Gewinnerbetriebe bestätigen. Insbesondere die Top 3 Betriebe von 2019 konnten durch ihre Auszeichnung dazu beitragen, in der Öffentlichkeit ein positives Bild der Landwirtschaft zu vermitteln und dadurch die Wertschätzung ihrer Arbeit zu verbessern.

Der kollegiale Erfahrungsaustausch der Teilnehmer von 2019 wird durch eine neuinitierte Netzwerkplattform von MSD Tiergesundheit noch intensiviert. Im Rahmen der „Innovationsschmiede“ haben die Landwirtinnen und Landwirte Gelegenheit, weiter voneinander zu lernen und ihre Beziehungen zu vertiefen.

Quelle: MSD Tiergesundheit

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments