4-fach Schutz bietet Vorteile für die gesamte Lieferkette

Das 4-fach geschützte Ferkel © MSD

MSD Tiergesundheit unterstützt mit der Kampagne „Das 4-fach geschützte Ferkel“ einen Handelsstandard für Qualitätsferkel, um mehr Zufriedenheit und Sicherheit in der gesamten Produktionskette zu fördern.

Die Bedürfnisse der einzelnen Glieder in der Fleischerzeugungskette sind unterschiedlich:
• Ferkelerzeuger möchten sich auf einen sicheren Absatz ihrer Qualitätsferkel verlassen können.
• Vermarktern sind der reibungslose Ablauf und die Zufriedenheit ihrer Kunden wichtig.
• Mäster möchten mit gesunden und frohwüchsigen Tieren wirtschaftlich mästen. Weniger Arbeit mit Impf- oder Therapiemaßnahmen und ein verminderter Antibiotikaverbrauch werden geschätzt.

Vereint werden die unterschiedlichen Bedürfnisse im Wunsch, gesunde und sichere Fleischerzeugnisse auf wirtschaftliche Weise mit hohen Qualitätsstandards zu produzieren.
Die Etablierung des 4-fach geschützten Ferkels als Handelsstandard legt den Grundstein für die Erfüllung dieser Anforderungen.

Was bedeutet das 4-fach geschützte Ferkel?

Bereits beim Erzeuger werden die Ferkel vierfach gegen die wichtigsten und meistverbreiteten Krankheitserreger geimpft:
• PCV2,
• Mycoplasma hyopneumoniae,
• PRRSV
• Lawsonia intracellularis.

Ferkelerzeuger erhalten mehr Sicherheit bei der Abnahme ihrer Tiere. Die sich anschließenden Stufen wie Vermarkter und Mäster profitieren von diesem umfassenden Schutz mit Verlässlichkeit und einer arbeitssparenden wirtschaftlichen Mast.
Durch die Impfmaßnahmen kann Krankheiten vorgebeugt und somit aktiv zur Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in der ganzen Produktionskette beigetragen werden. Für die betreuende Tierarztpraxis bedeutet die Umsetzung des 4-fach geschützten Ferkels mit Impfkonzepten von MSD Tiergesundheit höchste Variabilität in der Umsetzung individueller Vorsorgekonzepte.

Quelle: MSD Tiergesundheit

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments