Federpicken und Kannibalismus im Putenstall

Als Bundesforschungsinstitut und selbstständige Bundesoberbehörde des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) erarbeitet das Friedrich-Loeffler-Institut im Rahmen der Politikberatung Gutachten und Stellungnahmen. Im Mittelpunkt seiner Arbeiten stehen die Gesundheit und das Wohlbefinden landwirtschaftlicher Nutztiere und der Schutz des Menschen vor Zoonosen.

Wie man Federpicken und Kannibalismus im Putenstall verhindern kann, wird am FLI-Standort Celle erforscht. Die Versuchsställe dort konnten wir besuchen und anschließend mit Dr. Jutta Berk, der Leiterin dieser Versuchsreihe, über die bisherigen Ergebnisse sprechen.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments