Nähen üben am Küchentisch: Wettbewerb für alle Tiermedizinstudierenden

Ab 6 Juli findet für drei Wochen an den fünf deutschen universitären veterinärmedizinischen Ausbildungsstätten die VETSkillsLab Challenge statt. Ziel dieser Aktion ist es, die Studierenden zu praktischen Übungen zu animieren. Tiermedizinstudierende aller Semester dürfen an diesem digitalen Wettbewerb teilnehmen. In jeder Woche erhalten die Studierenden eine neue Aufgabe, die sie zu Hause, mit Hilfe des zur Verfügung gestellten Informationsmaterials, lösen müssen. Ihre Ergebnisse können sie anschließend in Form von Fotos oder Videos den Verantwortlichen ihres Clinical Skills Labs zukommen lassen. Wichtig ist, dass sie ihre Ergebnisse kommentieren und erklären, wie sie vorgegangen sind und welche Materialien sie verwendet haben. In der ersten Aufgabe müssen die Studierenden einem Stoff- oder ihrem Haustier einen Verband anlegen. Bei den Modellen und Materialien können die Studierenden gern kreativ werden. Die Aufgaben der ersten und zweiten Woche sollen die Studierenden auf die finale Aufgabe in der dritten Woche vorbereiten, in der der Einfallsreichtum der Studierenden gefragt sein wird.

Die VETSkillsLab Challenge findet hochschulübergreifend statt. Die fünf Studierenden mit den besten Ergebnissen zu der ersten und zweiten Aufgabe erhalten je einen 15-Euro-Buchgutschein. Die Studierenden mit den drei besten Vorschlägen zur dritten Aufgabe können sich jeweils über einen 50-Euro-Buchgutschein freuen.

Dieser Wettbewerb ist eine gemeinsame Aktion der Skills Labs der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, der Universität Leipzig, der Justus-Liebig-Universität Gießen, der Freien Universität Berlin und der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Im Clinical Skills Lab können die Tiermedizinstudierenden an Simulatoren und Modellen ihr theoretisches Wissen praktisch anwenden. Zum Beispiel können sie Verbände anlegen oder Nahttechniken und die Blutentnahme üben. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Skills Labs der universitären tierärztlichen Ausbildungsstätten derzeit geschlossen. Das Clinical Skills Lab der TiHo hat deshalb für alle Themen Online-Kurse erstellt und zusätzlich neue Übungen geschaffen, die die Studierenden ebenfalls online durchführen können. Diese Kurse ermöglichen es den Studierenden, trotz des geschlossenen Clinical Skills Labs bereits vorab neu konzipierte Lernstationen kennenzulernen und auch weiterhin verschiedene klinisch-praktische Fertigkeiten zu üben.

Clinical Skills Lab der TiHo
Im Zuge des Projekts „Vermittlung von tiermedizinischen, klinischen Fertigkeiten und Implementierung von Ethik in der Tiermedizin“, kurz FERTHIK, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wurde das Clinical Skills Lab an der TiHo 2013 gegründet. Es soll den Tiermedizinstudierenden ermöglichen, ihre tierärztlichen Handgriffe und Fertigkeiten an Modellen und Simulatoren zu trainieren.

Falls Sie keine weiteren Informationen der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover erhalten möchten, schicken Sie bitte eine kurze Mitteilung an presse@tiho-hannover.de.

Für fachliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Sandra Wissing
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
ZELDA – Zentrum für E-Learning, Didaktik und Ausbildungsforschung
Clinical Skills Lab
Tel.: +49 511 856-8360
sandra.wissing@tiho-hannover.de

Quelle: Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments