Haltungsform-Kennzeichnung ausgeweitet: Neue Tierarten und verarbeitete Fleischware

• Fleisch von Kaninchen und Pekingenten zukünftig kennzeichnungsfähig
• Verarbeitete Fleischware ab 1. Juli mit Haltungsform-Kennzeichen
• Mehr Transparenz und Orientierung für Verbraucher

Die in der Initiative Tierwohl (ITW) engagierten Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) weiten ab dem 1. Juli 2021 das Angebot der Lebensmittel mit dem Haltungsform-Kennzeichen aus. Kaninchen- und Pekingentenfleisch kann dann mit der vierstufigen Siegel-Klassifikation „Haltungsform“ gekennzeichnet werden. Zugleich können die teilnehmenden Unternehmen verarbeitete Fleischware, wie zum Beispiel Wurst, erstmals in großen Mengen in die einzelnen Stufen des Haltungsform-Systems einordnen. Verbraucher können dadurch bei vielen weiteren Fleisch-Produkten sehr schnell erkennen, wie hoch das Tierwohl-Niveau der Tierhaltung ist, aus der das jeweilige Produkt stammt.

„Die Ausweitung der ‚Haltungsform‘ ist eine wichtige Weiterentwicklung“, erklärt Dr. Alexander Hinrichs, Geschäftsführer der Initiative Tierwohl. „Neben frischer Ware aus Hähnchen-, Puten-, Schweine- und Rindfleisch, kommen nun neue Tierarten dazu. Mindestens genauso wichtig ist aber die Einbeziehung der verarbeiteten Ware. Damit schaffen wir gemeinsam mit unseren Partnern aus dem Handel und der Produktion einen gewaltigen Schritt, um Verbrauchern eine tierwohlbewusste Kaufentscheidung zu ermöglichen.“

Über die Haltungsform-Kennzeichnung
Die Haltungsform-Kennzeichnung ist eine vierstufige Siegel-Klassifikation für tierische Erzeugnisse. Sie wurde im April 2019 eingeführt. Sie klassifiziert Tierwohl-Siegel und Programme entsprechend ihren Anforderungen an die Tierhalter und dem sich daraus ergebenden Tierwohl-Niveau. Die Kennzeichnung finden Verbraucher auf Verpackungen bei ALDI Nord, ALDI SÜD, EDEKA, Kaufland, LIDL, Netto Marken-Discount, PENNY und REWE. Die „Haltungsform“ steht weiteren Unternehmen offen.

Die Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH ist Trägerin der Haltungs-form-Kennzeichnung. Sie organisiert die korrekte Eingruppierung von Standards und Programmen in die Systematik dieses Haltungskennzeichens, überwacht die korrekte Anwendung und Umsetzung dieser Systematik und unterstützt die teilnehmenden Unternehmen in der Kommunikation gegenüber Öffentlichkeit und Verbrauchern. Vollständige Informationen zu den Kriterien der einzelnen Stufen erhalten Verbraucher auf der Webseite.

Quelle: Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments