MSD Tiergesundheit liefert Blauzungen-Impfstoffe in deutsche Restriktionsgebiete

* Akutbedarf im ersten Restriktionsgebiet Baden-Württemberg weitgehend gedeckt
* MSD Tiergesundheit liefert als einziges Pharmaunternehmen in Deutschland
Blauzungen-Impfstoffe
* Große Mengen an Blauzungen-Impfstoff Bluevac® BTV8 und Bluevac®-4 bis Ende
Mai verfügbar

Seit der Rückkehr der Blauzungenerkrankung, BT-Virus Typ 8, nach Deutschland im Dezember 2018 ist die Nachfrage nach BTV-Impfstoffen innerhalb kürzester Zeit um ein Vielfaches gestiegen. Um diesen Bedarf zu decken hat MSD Tiergesundheit alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ausgeschöpft, zusätzlich BTV- Impfstoffe für Deutschland zur Verfügung zu stellen. Dadurch ist es MSD gelungen, Anfang Februar Bluevac® BTV8 für den Akutbedarf im ersten Restriktionsgebiet Baden-Württemberg zu liefern. Bluevac®-4 wird derzeit zur Auslieferung vorbereitet.

Bis voraussichtlich Ende Mai wird MSD in mehreren Chargen große Impfstoffmengen erhalten. Bestellungen für die nächsten Lieferungen von Bluevac® BTV8 – geplant für Anfang März 2019 – werden derzeit wieder angenommen. Dr. Daniel Sicher, Geschäftsführer von MSD Tiergesundheit: „Um das Wohl von Millionen Rindern und Schafen in Deutschland zu sichern und den wirtschaftlichen Schaden für unsere Landwirte, der durch Handelsbeschränkungen infolge von Restriktionsgebieten entstehen könnte, möglichst gering zu halten, hat MSD einen Kraftakt in der Impftstoffbeschaffung unternommen. In der derzeitigen Seuchenlage hat für MSD Tiergesundheit als verantwortungsbewusstes Tiergesundheitsunternehmen die frühestmögliche Impfung der betroffenen Tiere und Bestände absolute Priorität.“

Angesichts des Risikos einer Ausbreitung der BTV-Erkrankung aus benachbarten Ländern hielt MSD zum Zeitpunkt des erneuten Ausbruchs Ende 2018 bereits eine größere Menge Impfstoff vorrätig. Dadurch konnten erste Impfmaßnahmen abgefedert werden. Nach dem Ausbruch der Erkrankung im Dezember 2018 in Baden-Württemberg reichte die Impfstoffmenge nicht aus, um als alleiniger Anbieter den erheblich gestiegenen Marktbedarf in dieser Größenordnung vollständig abzudecken. Dr. Stefan von Rüden, Leiter Bereich Nutztiere von MSD Tiergesundheit: „Die Impfstoffherstellung ist ein hochkomplexer Prozess. Die Produktionsprozesse selbst, regulatorische Auflagen sowie die Anforderungen an Qualität und Sicherheit sind hoch. Die Impfstoffherstellung erfordert sehr lange Vorlaufzeiten. Auf einen akuten Mehrbedarf kann daher nur mit mehrmonatiger Verzögerung reagiert werden. Dass es MSD nun gelingt, BTV- Impfstoff in bis Mai ansteigend großen Mengen zu liefern und damit Landwirten und Tierärzten eine Prophylaxemöglichkeit in den Risikogebieten zu bieten, ist der internationalen Zusammenarbeit unseres globalen, forschenden Pharmaunternehmens zu verdanken.“

Weitere Informationen zum Thema Blauzungenkrankheit finden Sie auch hier.

Quelle: MSD Tiergesundheit

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: