Nachhaltige Nutztierhaltung in den Niederlanden

Den Haag, 3 april 2018.Carola Schouten, vicepremier en minister van Landbouw, Natuur en Voedselkwaliteit..FOTO MARTIJN BEEKMAN / MINISTERIE VAN LNV

Carola Schouten, niederländische Ministerin für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität, hat am 4. September einen „Kamerbrief“ an die Zweite Kammer des niederländischen Parlaments veröffentlicht, in dem sie ihre Pläne für größere Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft vorstellt.

Im Abschnitt über Nutztiere werden fünf Sektorpläne beschrieben (Schweine,
Milchvieh, Geflügel, Kälber und Milchziegen), nach denen die Tierhaltung in den Niederlanden weiterentwickelt werden soll. Diese Pläne sollen allerdings nicht statisch gelten, sondern während ihrer Implementierung fortlaufend neuen Erkenntnisse angepasst werden. Die Pläne sehen u. a. vor:

Schweine
+ Bis 2030 Entwicklung ganzheitlich-nachhaltiger Ställe zur Reduktion von Ammoniak bis 85%, Treibhausgasen bis 90%, Geruchsemissionen bis 70% und Feinstaub bis 50%
+ Entwicklung eines integralen Benchmarkentings für Tiergesundheit und Tierschutz
+ Entwicklung und Einführung eines digitalen Tierpasses ab 2022 für jedes Schwein
+ Für das routinemäßige Schwanzkupieren wurde, im Einvernehmen mit der Branche, ein Enddatum für 2030 festgelegt.

Milchvieh
+ Integrierter Ansatz für Methan- und Ammoniakemissionen in Übereinstimmung mit den Vereinbarungen des Klimaabkommens
+ Tierschutz- und Jungtierüberwachung im gesamten Bestand
+ Quartalsweise Veröffentlichung der Zahlen zur Kälbersterblichkeit

Kälber
+ Installation von min. 10 Demonstrations-Ställen, basierend auf einem integralen Design für Emissionsminderung und tierfreundlichen Böden sowie „smart collection“ von Gülle (Feucht- und Festanteile) bis 2020-2024
+ Bis 2024 sollen rund 1/3 der Ställe entsprechend angepasst sein, bis 2028 kann sich diese Zahl auf 2/3 verdoppeln
+ Das Reduktionsziel für den Antibiotika-Einsatz lautet, die Zahl der Unternehmen mit rotem Punktestand (Hochverbraucher) im Vergleich zu 2017 um 25% im Jahr 2022 und 50% im Jahr 2024 zu verringern
+ Ein “Vital Calf Health Score” soll im Zeitraum 2020-2023 erstellt werden
+ Bis zum Jahr 2030 soll der Import von Kälbern, vor allem aus ferneren Ländern, um 20% sinken

Geflügel
+ Halbierung der Partikel-Emissionen innerhalb von 10 Jahren
+ Entwicklung hin zu 100% Non-Food- (für menschlichen Verzehr ungeeigneten) Rohstoffen
+ Entwicklung eines Benchmarkings zur Überwachung der Sterblichkeitsraten

Milchziegen
+ Bis 2022 sollen 100% der Milchziegenhalter am Programm für eine nachhaltige Ziegenmilchkette teilnehmen
+ Ein Monitoring für Antibiotika-Einsatz wird gestartet
+ Es werden Messungen von Treibhausgas- und Ammoniakemissionen durchgeführt

Kamerbrief zum Download (niederländisch)

Hinterlassen Sie gern einen Kommentar.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: