MSD Tiergesundheit bietet Milbenkontrolle über das Tränkwasser in neuer 50 ml – Handelsform

Die Rote Vogelmilbe ist weltweit verbreitet und kommt in allen Haltungsformen, auch Mobilställen, Hobby- und Rassegeflügelhaltungen vor. Der nachtaktive Ektoparasit ruft durch das Blutsaugen bei den Tieren vermehrte Un¬ruhe und Stress bis hin zu Beschädigungspicken und Todesfällen infolge von Blutverlust hervor und beeinträchtigt das Tierwohl erheblich. Außerdem kann die Gesundheit der Geflügelhalter durch Haut¬irritationen und Ekzeme infolge von Milbenstichen betroffen sein.

Die Kontrolle der Milben über das Tränkwasser bietet erhebliche Vorteile bei der Bekämpfung:

+ Nahezu vollständige Eliminierung der vorhandenen Milbenpopulation, da der Wirkstoff erstmals bei Hühnern eingesetzt wird und keine Resistenzen bekannt sind

+ Einfacher Einsatz über das Tränkwasser, zweimal im Abstand von 7 Tagen, um alle im Bestand vorhandenen Stadien der Roten Vogelmilbe, auch diejenigen Eier und Larven, die zum Zeitpunkt der 1. Behandlung noch kein Blut am Tier saugen, zu erreichen

+ 0 Tage Wartezeit auf Eier, so dass die Eier während der Behandlung verwendet werden können (Wartezeit für essbares Gewebe 14 Tage)

+ Unbedenkliche Handhabung für Tiere und Anwender bei sachgemäßem Gebrauch

Verfügbar ist das Produkt neben dem 1 l-Kanister nun auch in der Handelsform 50 ml, was für die komplette Behandlung (2-malige) von ca. 250 Tieren (à 2 kg KGW) ausreicht. Der Behälter ist nach Anbruch 12 Monate weiter verwendbar.

Quelle: MSD Tiergesundheit Intervet Deutschland GmbH

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments