MSD Tiergesundheit stellt als erstes Tiergesundheitsunternehmen in Deutschland Arzneimittelversand auf Mehrwegboxen um

Bild: ©NextPharma Logistics

• Mehrwegsystem spart rund 50% CO2 ein
• Unser Ziel: Emissionen senken und Verpackungsmüll reduzieren
• 2021 werden rund 60 Tonnen Verpacksmüll eingespart

Schluss mit überquellenden Altpapiercontainern! Seit 18. Januar stellt MSD Tiergesundheit als erstes Tiergesundheitsunternehmen in Deutschland den Arzneimittelversand auf Mehrwegboxen um. Den Auftakt macht die kleinste Paketgröße. Das ist nur der Anfang: Alle weiteren Größen folgen nach und nach im Laufe des Jahres, bis Einwegkartonagen als Verpackungsmaterial aus dem Arzneimittelversand von MSD verbannt sind.

„Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Nachdem wir bereits auf kompostierbare Luftpolsterfolie und Lieferscheine aus Graspapier umgestellt haben, ist die Einführung der Mehrwegbox für uns der nächste logische Schritt. Dass wir damit Vorreiter in der tierpharmazeutischen Industrie sind, macht uns besonders stolz. Das spornt uns einmal mehr an, auch zukünftig unsere Prozesse kontinuierlich zu verbessern und nachhaltiger zu machen.“ erklärt Jan Nemec, Geschäftsführer MSD Tiergesundheit.

Das Mehrwegsystem spart rund 50% CO2 ein, bei 50 Umläufen inkl. Rückhollogistik und Reinigung. Allein in diesem Jahr, bis Ende 2021, sollen so mehr als 60 Tonnen Verpackungsmaterialien reduziert werden. Defekte Boxen werden regranuliert und daraus neue Boxen produziert. Dem Kreislauf geht also nichts verloren.

Für Kunden fallen dabei keine Kosten an. Gemeinsam mit seinen Partnern Smart Container Loop GmbH im Pool-Management und der Behälterentwicklung sowie trans-o-flex in der Logistik hat MSD ein in Deutschland bislang einmaliges System geschaffen. Das nachhaltige Verfahren lebt davon, dass die Mehrwegboxen möglichst schnell und ohne Verluste wieder in den Pfandkreislauf zurückfließen. Je reibungsloser das funktioniert, desto nachhaltiger.

Die für diesen Einsatz neu entwickelten Mehrwegboxen wurden im Dezember mit einigen Kunden getestet. Das Feedback hierzu war ausgezeichnet. Die Kunden schätzen das nachhaltige System und nicht zuletzt, dass der lästige Gang zum Altpapiercontainer entfällt.

Weitere Informationen zum nachhaltigen Mehwegboxsystem erhalten Sie unter www.msd-tiergesundheit.de/verantwortung/mehrwegboxen.

Über MSD Tiergesundheit
MSD Tiergesundheit ist die Tierarzneimittel und –gesundheitsmanagmentsparte von MSD. Seit mehr als 125 Jahren erforscht und entwickelt MSD – in den USA und Kanada Merck & Co., Inc., mit Sitz in Kenilworth, NJ, USA – weltweit neue Lösungen für Gesundheitsprobleme.

Als eines der führenden forschenden Pharmaunternehmen in der Veterinärmedizin bietet MSD Tiergesundheit Tierärzten, Landwirten, Tierhaltern und Regierungen eines der größten Portfolios an Tierarzneimitteln, Impfstoffen, Gesundheitslösungen und -dienstleistungen.

Um auch weiterhin mit wirksamen Mitteln die drängendsten Krankheiten unserer Zeit zu heilen, zu lindern oder zu verhindern, investiert MSD jeden vierten US-Dollar in Forschung und Entwicklung (rund 10 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017). Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Prävention von Krankheiten und Seuchen, wie z.B. Tollwut, durch die Entwicklung von wirksamen Impfstoffen. Für MSD Tiergesundheit steht stets das Tierwohl und damit auch die Gesundheit der Tiere im Fokus.

MSD Animal Health ist in mehr als 50 Ländern vertreten. Die Produkte sind in rund 150 Märkten weltweit erhältlich. In Deutschland hat die Unternehmensgruppe ihren Hauptsitz in Haar bei München. Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.msd-tiergesundheit.de.

Über Smart Container Loop GmbH
Smart Container Loop ist eine Tochtergesellschaft der Schoeller Group, die sich auf die Entwicklung und das Management von Mehrwegbehältersystemen für Spezialanwendungen fokussiert.
Die Schoeller Group hat durch Ihre Kernbeteiligung an Schoeller Allibert mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von nachhaltigen Kunststoff-Mehrwegbehältern. Die Schoeller Gruppe hat Pionierleistungen für die Branche erbracht, u.a. auch durch die Gründung vom IFCO Systems, Weltmarktführer für Mehrwegbehältersysteme im Frischebereich. www.smartcontainerloop.de

Über trans-o-flex
Die Kernkompetenz von trans-o-flex sind Logistiklösungen für die Branchen Pharma, Kosmetik, Consumer Electronics und für andere hochwertige, sensible Güter. Das Unternehmen hat Transportnetze aufgebaut, die Waren bei 15 bis 25 Grad Celsius oder bei 2 bis 8 Grad Celsius aktiv temperiert und dokumentiert nach den EU-Regeln für den Pharmatransport befördern. Diese EU-GDP erfordern höchste Standards für Sicherheit, Sauberkeit, Zuverlässigkeit und Transparenz, von denen alle trans-o-flex-Kunden profitieren. International arbeitet trans-o-flex über die Netze EUROTEMP (temperaturgeführte Logistik) und EURODIS (in 36 Ländern Europas). Im Unterschied zu reinen Paketdiensten oder Speditionen stellt trans-o-flex sowohl Ware in Paketen als auch auf Paletten zu. trans-o-flex Express bietet zudem zahlreiche Express- und Zeitfensterzustellungen, Sonderdienste wie Gefahrguttransporte (ohne Mindermengenregelung), Sendungskonsolidierung oder Direktfahrten. Die Express-Transporte werden ergänzt durch Lagerung, Kommissionierung und individuelle Mehrwertdienste wie Serialisierung von Arzneimitteln. Damit deckt das Unternehmen die gesamte Logistikkette von Beschaffung bis Fulfillment ab. Der Jahresumsatz der trans-o-flex-Gesellschaften, die insgesamt rund 2.200 Mitarbeiter beschäftigen, belief sich 2019 auf rund 495 Millionen Euro. Mehr Informationen unter www.trans-o-flex.com.

Quelle: Intervet Deutschland GmbH

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments