Premiere: Trinkwasserbehandlung gegen Milben bei Geflügel

Erstes EU zugelassenes Tierarzneimittel mit Tierwohl-Verbesserung in der Fachinformation – Trinkwasserbehandlung gegen die Rote Vogelmilbe verbessert nachweislich das Tierwohl

Die Europäische Arzneimittel-Agentur hat MSD Tiergesundheit die Freigabe zur Aktualisierung der Fachinformation (SPC) für ihr Tierarzneimittel zur Behandlung gegen die Rote Vogelmilbe erteilt. Dieses Produkt ist nicht nur das erste, welches über das Trinkwasser verabreicht werden kann, sondern jetzt auch das erste in der EU zentral zugelassene Tierarzneimittel, das die Verbesserung des Tierwohls in seine Fachinformation aufnimmt.

Die Aktualisierung der Fachinformation basiert auf Ergebnissen einer EU-Feldstudie an mehreren Standorten in kommerziellen Legehennenbetrieben. Dabei wurde gezeigt, dass die Behandlung der Roten Vogelmilbe (Dermanyssus gallinae) bei befallenen Hühnern nach der Behandlung mit diesem Tierarzneimittel mit einer statistisch signifikanten Verbesserung von Verhaltensparametern verbunden war, die mit dem Tierwohl in Verbindung gebracht werden. Dazu gehören: die Verringerung der nächtlichen Aktivität, des Kopfkratzens, des Kopfschüttelns und der Gefiederpflege in der Nacht und während des Tages sowie eine Verringerung der Cortisolkonzentration im Blut.

„Der Befall mit Roten Vogelmilben ist eine große Bedrohung für das Wohlergehen von Hühnern und eine der fünf Hauptursachen für wirtschaftliche Verluste in europäischen Legehennen- und Elterntierbetrieben”, erklärt Rik Koopman, Director of Scientific Marketing Affairs, MSD Tiergesundheit. „Milbenbisse verursachen erhebliche Schmerzen und Hautreizungen und tragen zu chronischem Stress bei befallenem Geflügel bei. Dieser kann sich durch Federpicken, Kopfkratzen, verminderte Gewichtszunahme und einer Verschlechterung des Immunsystems äußern. Rote Vogelmilben können auch als Vektoren für Krankheitserreger bei Hühnern fungieren und zur Ausbreitung von Krankheiten innerhalb und zwischen Herden sowie zwischen Hühnern und Menschen beitragen.“

“MSD Tiergesundheit ist stolz darauf, dieses Tierarzneimittel im Rahmen unseres Engagements für Die Wissenschaft für gesündere Tiere weiterzuentwickeln, um den Befall mit der Roten Vogelmilbe in europäischen Betrieben weiter zu verringern und zugleich die Gesundheit und das Wohlbefinden der Hühner und der Menschen, die sich um sie kümmern, zu schützen.”, so Hans Dittrich, Leiter MSD Tiergesundheit EURAM.

Das Tierarzneimittel wird über das Trinkwasser verabreicht und entfaltet seine Wirkung bei den Milben vier Stunden nach Aufnahme des Bluts behandelter Hühner. Dies führt zu einer nahezu vollständigen Eliminierung des Milben-Befalls in Ställen jeder Größe und Art, einschließlich Freilandhaltung.

Das Geflügel-Arzneimittel von MSD Tiergesundheit ist das einzige in der EU zentral zugelassene Geflügelprodukt mit einem Hinweis auf Verbesserung des Tierwohls in der SPC.

Quelle: MSD Tiergesundheit

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments