MSD Tiergesundheit bringt ersten intradermalen Ileitis Impfstoff auf den Markt

Foto © MSD

Nach der Einführung des ersten intramuskulär verabreichbaren Impfstoffs in Europa gegen Lawsonia intracellularis im Jahr 2019 bringt MSD Tiergesundheit eine weitere Innovation auf den Markt: Diesen erfolgreichen Impfstoff gibt es ab sofort auch als intradermale Version; verimpfbar mit dem nadellosen IDAL-Vakzinator.

Die nadellose Impfung mit IDAL in die Haut des Tieres erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da sie viele Vorteile sowohl für das Tier als auch den Anwender bietet.

• Aktiver Beitrag zu mehr Tierwohl durch weniger Schmerz und Stress
• Keine Erregerübertragung durch verunreinigte Nadeln
• Hygienische und zeitsparende Arbeitsweise

Besonders anwenderfreundlich und arbeitswirtschaftlich ist die Mischbarkeit des neuen Ileitis-Impfstoffes mit dem intradermalen Impfstoff gegen PCV2 von MSD Tiergesundheit. Mit dem IDAL Twin-Gerät ist sogar die Verabreichung eines dritten Impfstoffs gegen Mykoplasmen in nur einem Arbeitsgang möglich.

Der neue intradermale Totimpfstoff kann auch bei zeitgleicher antibiotischer Therapie erfolgreich angewendet werden, so dass auch unter diesen Betriebsbedingungen die Wirksamkeit gegenüber Lawsonia intracellularis gegeben ist. Die Immunitätsdauer von 21 Wochen bietet einen langen Schutz während der Mast.

Der neue Ileitis-Impfstoff ist nun neben PRRSV, PCV2 und Mykomplasmen der vierte Impfstoff, den MSD Tiergesundheit für die Applikation mit IDAL entwickelt hat. Damit bietet das Unternehmen die meisten intradermal verabreichbaren Impfstoffe und den Tierärzt*Innen und Landwirt*Innen noch mehr Variabilität in der Umsetzung ihrer individuellen Gesunderhaltungskonzepte.

Weiterführende Informationen zu IDAL und dem neuen intradermal verabreichbaren Lawsonien-Impfstoff finden Sie auch unter www.msd-tiergesundheit.de

Quelle: MSD Tiergesundheit

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments