Der Durchbruch in der Milbenkontrolle übers Trinkwasser

Die Rote Vogelmilbe (RVM) ist beim Geflügel der am häufigsten vorkommende Ektoparasit mit gravierenden Aspekten, was Tierwohl und Zoonosepotential betrifft, sowie schwerwiegenden wirtschaftlichen Folgen.
Für eine erfolgreiche Bekämpfung der RVM bietet der Wirkstoff Fluralaner nennt der Hersteller Vorteile:
– Nahezu vollständige Eliminierung der vorhandenen Milbenpopulation, da der Wirkstoff erstmals im Geflügel eingesetzt wird und keine Resistenzen bekannt sind

– Einfacher Einsatz über das Trinkwasser, zweimal im Abstand von 7 Tagen, um alle im Bestand vorhandenen Stadien der Roten Vogelmilbe, auch diejenigen Eier und Larven, die zum Zeitpunkt der 1. Behandlung noch kein Blut am Tier saugen, zu erreichen

– 0 Tage Wartezeit auf Eier

– Unterbrechung des Milbenlebenszyklus, was nach 15 Tagen zu einem nahezu milbenfreien Stall führt. Dieser Zustand kann durch Implementierung entsprechender Biosicherheitsmaßnahmen über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden. Dazu gehört vor allem die zeitgleiche Behandlung sämtlicher Tiere eines Betriebes.

– Unbedenkliche Handhabung für Tiere und Anwender bei sachgemäßer Anwendung

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre/n behandelnde/n Tierärztin/arzt.

Quelle: Intervet Deutschland GmbH

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments